Warum gründen wir eine Schule und wie kommt jemand überhaupt auf diese Idee? Diese Frage hören wir recht häufig. Wir sind inzwischen ein Team von 12 Personen und kennen viele unterschiedliche Schulen, öffentliche genauso wie private, klassische ebenso wie alternative Schulen. Was alle diese Schulen aus unserer Perspektive gemeinsam haben: Sie sind so strukturiert und organisiert, dass es ihnen schwer fällt mit den gesellschaftlichen, technologischen und medialen Entwicklungen mitzuhalten. Die meisten Schulen sind starr und hierarchisch organisiert, etwas zu ändern oder etwas Neues einzubringen ist meist nur schwer möglich. Wir schaffen eine Schule, die das kann und die sich selbst mit Spaß und Freude als work in progress sieht. Dabei greifen wir auf Erfahrungen aus unseren beruflichen Hintergründen zurück, da viele von uns aus dem Organisationsentwicklungs-und/oder IT-Bereich stammen.

Unsere Ausgangsthesen:

Spaß am Lernen und Freude an der Auseinandersetzung sind grundlegende Elemente, um langfristig und nachhaltig zu lernen und wissen.

Für eine Schule, die technologisch und medial am Puls der Zeit ist, braucht es ein passendes Betriebssysstem, d.h eine veränderungsfähige und sich mitentwickelnde Organisationsstruktur.

Medienbildung und Digitalisierung sind Themen, die als Querschnittsmaterie im schulischen Alltag präsent sein müssen — wir alle brauchen diese Kompetenzen.

Lernen ist immer auch soziales Lernen: Soziale Kompetenzen, Gruppendynammiken und Organisationsprozesse müssen genauso erlernt werden, wie Mathematik oder Deutsch.

LernArena: Schule als Start-Up

Als Betriebssystem für die LernArena haben wir Holacracy gewählt, eine Organisationsform, die sich inzwischen in vielen Organisationen bewährt. In einer holakratischen Organisation gibt es keine klassischen Hierarchien mehr, alle Tätigkeiten sind in Rollen aufgeteilt. Jede Rolle hat ihre Zuständigkeiten und trägt die selbstgesteuerte Verantwortung für diese. Gearbeitet wird mit verteilten Autoriäten: Jede Rolle kann selbständig Entscheidungen für ihren Bereich treffen, nur wenn eine andere Rolle davon betroffen ist, braucht es Abstimmungen. Dazu gäbe es natürlich noch viel mehr zu sagen — was an dieser Stelle aber den Rahmen sprengen würde — Ihr findet dazu aber vieles im Netz. Wir arbeiten seit Jänner 2017 als Holacracy und können Euch sagen: Es macht Spaß, ist effizient und wir lernen laufend dazu.

 
Derzeitige Struktur und Rollen in der LernArena: Holacracy wird mittels einer App, in unserem Fall Holaspirit, unterstützt. So kann immer jede/r nachsehen wer für was zuständig ist und welche Regeln (Policys) es gibt. Transparenz als Motto. Die Struktur verändert und entwickelt sich, dafür gibt es sogenannte Governance Meetings in denen Rollen verändert oder geschaffen und und gemeinschaftlich Regeln vereinbart werden.

Holacracy heißt für jede und jeden von uns umdenken zu lernen. Um das gut hinzukriegen, werden wir professionell unterstützt: Die dwarfs and Giants begleiten uns seit letztem Jahr auf unserer Reise und stehen uns mit Rat und Tat zur Seite. Deren Motto “rewriting the future of organization” schließen wir uns an und erweitern um die Aspekte Bildung und Schule. 🙂

Die thematischen Schwerpunkte der LernArena

In der LernArena wird mit allen Möglichkeiten und Mitteln unserer Zeit gelernt: Neben Büchern, Heften, Stiften und Tafeln kommen ganz selbstverständlich auch Tablets, Computer, Apps und andere digitale Ressourcen zum Einsatz.

Unsere Schwerpunkte sind Medienbildung, Technologien, wissenschaftliches Denken, soziale Kompetenzen und gesellschaftliche Partizipation. Was wir darunter verstehen, findest Du auf unserer Website im Abschnitt Lernprinzipien der LernArena.

Ihr findet Vieles zu unseren Ansätzen und pädagogischen Überlegungen auf unserer Website. Wichtig ist uns vor allem eines: Wir folgen nicht dogmatisch einer speziellen pädagogischen Ausrichtung (und verteufeln andere). Wir nutzen alles das es im pädagogischen Spektrum gibt und zu den Situationen und Kindern bzw. Jugendlichen passt. Spaß am Lernen steht im Vordergrund, die Neugierde aller — von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen — soll gefördert werden und wir gestalten Lernwege gemeinsam.

Unser Lernverständnis ist ein konnektivistisches: Selbstgesteuertes und -gestaltetes Lernen mit Unterstützung von erfahrenen Erwachsenen — in der LernArena sind dies LernDesignerInnen, TutorInnen und externe Lehrbeauftragte.

Was erwartet Euch hier im LernArena-Blog?

Berichten werden wir Euch über Entwicklungen und Ereignisse: Jetzt gerade beginnen wir unseren Standort umzubauen und wir halten Euch hier am Laufenden.

Weitere Hintergründe und Erklärungen zur Art unseres Arbeitens und Lernens in der LernArena erwarten Euch hier natürlich auch. 🙂

Wir freuen uns auf Eure Kommentare, Fragen und Diskussionen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen